Factoring Know-How

Factoring für den Maschinen- und Anlagenbau

00Allgemein

Vernetzung mit 5G-Technologie, Investitionen in die Industrie 4.0, Künstliche Intelligenz und Fachkräftegewinnung sind die anstehenden Herausforderungen des deutschen Anlagen- und Maschinenbaus. Die größte industrielle Arbeitgeber-Branche bildet mit rund 1,35 Millionen Erwerbstätigen das Rückgrat der Wirtschaft in Deutschland. Etwa 6.400 Unternehmen machen Umsätze von weit über 200 Milliarden Euro im Jahr, ermittelte der Branchenverband VDMA.
weiter lesen

Factoring für den Holzbau

00Allgemein

Das Zimmerer- und Holzbaugewerbe hat sich in den vergangenen Jahren erheblich gewandelt. Von der handwerklichen Instandsetzung und Modernisierung bestehender Hochbauten bis hin zum handwerklichen Neubau von Gebäudeteilen oder ganzen Gebäuden in Fertigbauweise reicht das Spektrum. „Entsprechende Ausprägungen finden sich in der Betriebs- und Geschäftsausstattung wieder, die bis hin zum Einsatz von ERP-Software im Baubüro und CNC-gesteuerten Fertigungslinie reichen“, heißt es im Lagebericht des Berufsverbands Holzbau Deutschland.
weiter lesen

Factoring für den Autoteile-Großhandel

00Allgemein

Rund 80 Prozent der Fahrzeugteile für einen Pkw werden von zumeist mittelständischen Zulieferern entwickelt und produziert. Bei der kontinuierlichen Versorgung der rund 50 Millionen Kraftfahrzeuge in Deutschland mit Ersatzteilen spielt der Kfz-Teilegroßhandel eine entscheidende Rolle.

weiter lesen

Factoring für die Forstwirtschaft

00Allgemein

Mehr als einer Million Menschen bieten Forst und Holz Arbeit in rund 130.000 Unternehmen. Über 180 Milliarden Euro erwirtschaften sie jährlich – Tendenz steigend. Auf mehr als elf Millionen Hektar findet sich in Deutschland Wald. Auf jeden Waldbesitzer entfallen durchschnittlich rund 2,7 Hektar. Investitionen werden in der Branche langfristig getätigt, Renditen meist erst nach Jahrzehnten eingefahren. Kontinuität bei der Bewirtschaftung zählt damit zu den wichtigsten Tugenden.

weiter lesen

Factoring für die Umwelttechnik

00Allgemein

Ob in der Landwirtschaft, der Abfallentsorgung oder der Industrie: Umwelttechniker und Umweltingenieure sind mittlerweile überall zu finden, wo es gilt, Prozesse in Unternehmen, Fabriken und Betrieben hinsichtlich des Umweltschutzes zu verbessern und zu optimieren: Das Spektrum der Aufgaben reicht von Wasser- und Luftreinhaltung über Reststoffbehandlung bis hin zu alternativen Energieformen.

weiter lesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen