„25,4 Prozent der Unternehmen des Bauhandwerks und 24,9 Prozent der Betriebe im Ausbauhandwerk warten bei öffentlichen Auftraggebern bis zu 90 Tage auf den Zahlungseingang für geleistete Arbeit“, hat die Creditreform ermittelt.

 

Mit diesen Zahlen liegt die Öffentliche Hand deutlich schlechter als die übrige Wirtschaft, die bei rund 8,5 Prozent landet. „Das Zahlungsverhalten öffentlicher Auftraggeber trägt sicherlich dazu bei, dass Betriebe pleite- und Arbeitsplätze verlorengehen“, erklärt Creditreform-Geschäftsführer Volker Ulbricht.

weiter lesen