Die Chemieindustrie boomt: Für 2018 peilt die Branche ein Rekordjahr an. 204 Milliarden Euro Umsatz will der drittgrößte deutsche Wirtschaftszweig in diesem Jahr erwirtschaften. Das entspricht einem Plus von 4,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Auch die Zahl der Beschäftigten wächst – zuletzt um 0,5 Prozent auf 455.000.

 

Die größten Risiken drohen derzeit durch externe Faktoren, wie einen globalen Handelskrieg, einen harten Brexit und die steigenden Ölpreise. Nach wie vor sind die innovativen Unternehmen der Chemieindustrie aber wichtiger Lieferant für die nachfolgenden industriellen Prozesse. Kunststoffe, Lacke, Medikamente, Lebensmittel und Dünger basieren auf den chemischen Grundstoffen, die diese Basisindustrie produziert.

 

weiter lesen