Unbezahlte Rechnungen sind der Albtraum eines jeden Unternehmers: Arbeitszeit, Rohstoffe, Halbzeuge und Komponenten, Energie und Produktionsmittel-Laufzeiten stecken in den Waren. Auch Dienstleister haben viel Arbeitszeit in ihre Leistungen investiert. Und dann zahlt der Kunde nicht! Egal ob er zahlungsunwillig oder zahlungsunfähig ist – auf das liefernde Unternehmen kommt eine Menge Aufwand zu, um an sein Geld zu gelangen. Im schlimmsten Fall, beispielsweise bei Insolvenz, muss die Rechnungssumme am Ende als Verlust abgeschrieben werden.

weiter lesen