Factoring Know-How

Factoring für private Pflegedienste

00Allgemein

Pflegedienste in privater Trägerschaft kämpfen im Markt mit vielen Nachteilen gegenüber denen in gemeinnütziger oder kirchlicher Trägerschaft: Sie haben schlechtere steuerliche Rahmenbedingungen, werden bei Unfallversicherung, Rundfunkbeiträgen, Kfz-Steuer und Gebühren benachteiligt, erhalten weder Spenden noch Fördermittel aus Glücksspielen und haben sich an andere arbeitsrechtliche Bestimmungen zu halten als kirchliche Träger.

 

weiter lesen

Factoring für das Kraftfahrzeug-Gewerbe

00Allgemein

Die Inhaber freier Werkstätten sind zufrieden: Laut Branchenindex bewerten 83 Prozent der Inhaber ihre wirtschaftliche Situation „gut“. Bei den Vertragshändlern sind es immerhin noch 63 Prozent. „Ein Garant für gute Umsätze ist der Service sowie der Verkauf von Einzelteilen und Zubehör“, heißt es in dem Bericht von BBE Automotive und „kfz-betrieb“.

weiter lesen

Factoring für Tischler und Schreiner

00Allgemein

Ob Tischler, Schreiner oder Drechsler, ob Baufertigteil-Produzent oder Fensterbauer: sie alle suchen „die nächste Generation“ des Handwerks. Nicht nur die Handwerksmesse 2018 beschäftigte sich mit dem modernen Denken, dem neuen Verständnis für Kunden, Lösungen und Unternehmensführung im Handwerk. Auch der Branchenverband „Tischler Schreiner Deutschland“ sieht hier große Herausforderungen auf die einzelnen Betriebe zukommen. Mit im Vordergrund steht hier die Nachwuchsfrage: Nicht von ungefähr erstellte der Verband mit born2btischler eine eigene Website zur Nachwuchsgewinnung.

weiter lesen

Factoring für das Dachdecker-Handwerk

00Allgemein

Das Gewinnen von Nachwuchs ist das Mega-Thema unter den Dachdeckern! Stellenangebote füllen allein bei Google endlose Seiten. Rund 100.000 Dachdecker und Bauklempner sind in Deutschland derzeit aktiv, wie der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) vermeldet. Darunter waren 2017 rund 6.500 Auszubildende – und diese Zahl ist seit Jahren rückläufig. Vier Jahre zuvor absolvierten noch 8.400 junge Menschen eine Ausbildung im Dachdeckerhandwerk. Dabei stieg der Tarifstundenlohn beispielsweise für Dachdecker-Fachgesellen im gleichen Zeitraum um rund sieben Prozent.

weiter lesen

Factoring für das Maler- und Lackierer-Handwerk

00Allgemein

Der Fachkräftemangel resultierend aus dem mangelnden gesellschaftlichen Ansehen und den daraus folgenden rückläufigen Bewerberzahlen für Ausbildungsplätze ist das drängende Problem des Maler- und Lackierer-Handwerks. Doch der Beruf hat viel Attraktives und Innovatives zu bieten: Beispielsweise fordern neue nachhaltige Baustoffe, komplexe Aufgabenstellungen im Hochbau und digitale Betriebsprozesse ein hohes Maß an technischem Wissen und Können. Viele Maler- und Lackier-Betriebe stellen sich diesen Herausforderungen.

weiter lesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen